doggylike - hundgerechtes Training mit Herz & Hirn
mobile Hundeschule Salzgitter - verhaltenstherapeutisches Hundetraining, Mantrailing, Alltagstraining u.v.m.

Social Walks




Die Social Walks sind bindungsfördernd
 und lassen den Hunde positive Erfahrungen machen. Ziel ist es, dass der Hund lernt (egal, wie blöd ein anderer Hund, Mensch etc. ist) das kann mir egal sein, denn mein Halter (meine Vertrauensperson) ist für mich da. Wir gehen gemeinsam in eine Richtung und haben die Möglichkeit, die Duftspuren und Informationen der anderen zu lesen und abzuchecken, wer denn da alles dabei ist. Hundehalter lernen in diesen Alltagssituation ihre Hunde besser zu lesen und zu deuten. Wer seinen Hund lesen und einschätzen kann, steht nicht mehr hilflos daneben. Er kann erkennen und entsprechend positiv auf den Hund einwirken. 


Damit der Spaziergang nicht langweilig wird
, wechseln wir die Gebiete, entdecken gemeinsam Neues und bauen kleine Schnüffelspiele ein. 
Die artgerechteste Form der Auslastung ist und bleibt die Nasenarbeit. Wenige Minuten schnüffeln (gezielte Suche) hat den gleichen Aspekt wie eine Stunde spazierengehen. Es macht glücklich und zufrieden.
Hunde lernen immer und überall. 


Im Social Walk machen wir uns zudem das hochwertige Beobachtungslernen zu Nutze. Es gibt keine Schrecksituationen, kein wildes Aufeinander oder Ineinander-Rennen. Gerade Hunde, die Probleme mit Artgenossen oder andere Defizite (z.B. Maschinen, Menschen o.ä.) haben, wurden meist zuvor überreizt oder haben nie gelernt, sich entspannt damit auseinanderzusetzen. Sie haben ein fest verankertes strategisches Verhalten entwickelt, dass sich bisher bewährt oder auf irgendeine Art und Weise Erfolg gebracht hat.



Der Social Walk findet immer angeleint statt.
 Die Mensch-Hund-Teams halten immer Abstand zueinander. Der Abstand, den ein Mensch-Hund-Team braucht, um entspannt zu sein ist - je nach erlebten Ereignissen und prägenden Erlebnissen - sehr individuell. Wenn der Mensch nicht entspannt ist, kann es der Hund auch nicht sein. Hunde können nicht nur alles in der Umgebung riechen, sondern riechen auch, wenn der Mensch Stress hat. Durch Hormone, die Menschen dann unweigerlich ausschütten, riecht der Hund quasi die Gefahr oder Aufregung. Deshalb geht es bei uns immer um das Wohl beider.



 

Der Social Walk läuft komplett in Ruhe ab. Es gibt keinen Zeitdruck. Die Strecken sind so angelegt, dass wir zwischen 1-1,5 Stunden unterwegs sind. Danach sind die Menschen und Hunde erfahrungsmäß müde. Es wird 100% Wert darauf gelegt, dass sich Mensch und Hund die ganze Zeit über sicher und wohlfühlen.